Antenne MV Schwitzen Fächer
Antenne MV Schwitzen Fächer

Weniger schwitzen: Diese 5 Tipps können helfen

Sommer, Sonne und steigende Temperaturen - wer da schnell ins Schwitzen kommt, dem seien diese kühlenden Tipps ans Herz gelegt.

Es ist Sommer und die Menschheit teilt sich mal wieder in zwei Lager: Diejenigen, denen die Hitze so gar nichts ausmacht und diejenigen, die schon bei der kleinsten Bewegung Schweißausbrüche bekommen. Und jedes Jahr steht man vor der Frage: Was kann man tun, damit man nicht so schwitzt?

Klar, Schwitzen ist eine ganz normale und vor allem lebensnotwendige Funktion des Körpers. Aber leider ist es manchmal auch ziemlich unangenehm und lästig. Allerdings gibt es im sommerlichen Alltag ein paar Kleinigkeiten, die, wenn man sie beachtet, dazu führen können, dass man weniger schwitzt.

 

Antenne MV Wasser trinken
Antenne MV Wasser trinken

#1 Genug trinken!

Das ist zwar kein Geheimnis mehr, aber man kann es nicht oft genug sagen: Gerade im Sommer sollte man ausreichend trinken, vor allem dann, wenn man viel schwitzt. Hierbei kommt es aber auch darauf an WAS man trinkt. Denn auf eiskalte und zuckerhaltige Getränke sollte man verzichten. Danach schwitzt man nämlich nur noch mehr, weil der Körper durch den krassen Temperaturunterschied deutlich mehr arbeitet. Auch von Koffein (Kaffee, grüner und schwarzer Tee) und Alkohol sollte man die Finger lassen, wenn man seinem Körper ein paar Schweißtropfen ersparen will.

 

Tipp: Eher zu lauwarmen bis warmen Tees greifen. Vor allem Salbeitee gilt hier als Geheimwaffe, da das Kraut die Schweißbildung um bis zu 50 Prozent senken kann, da seine ätherischen Öle die Schweißproduktion an den Nervenenden bremsen.

Antenne MV Salat
Antenne MV Salat

#2 Das richtige Essen!

Salz und Schärfe sind der Feind im Kampf gegen übermäßiges Schwitzen. Aber auch zu viel Fleisch und fettiges Essen kann das Schwitzen anregen. Deshalb sollte man darauf bei heißen Temperaturen unbedingt verzichten. Lieber zu leichten Speisen wie Salat oder Obst greifen.

Antenne MV Kleidung
Antenne MV Kleidung

#3 Die richtige Kleidung tragen

Auch die richtigen Materialien der Sommerkleidung können das Schwitzen ein wenig verringern. Hier eignen sich am besten Materialien, die Feuchtigkeit leicht aufnehmen und gleichzeitig auch schnell wieder trocknen. Dazu zählen vor allem Leinen, Viskose und Lyocell. Baumwolle ist für den Sommer zwar auch angenehm, aber trocknet nur sehr langsam, wenn sie erst einmal nass geschwitzt ist. Das gilt auch für Seide.
Meiden sollte man hingegen Stoffe mit hohem Polyesteranteil, und natürlich schwere Jeans- oder Leder-Waren.
Ansonsten gilt - so locker wie möglich, damit die Luft zwischen Haut und Kleidungsstück Platz zum Zirkulieren hat.

 

Antenne MV duschen
Antenne MV duschen

#4 Nicht kalt duschen!

Es ist zwar ein super Gefühl durchgeschwitzt unter die kalte Dusche zu steigen, aber leider auch der größte Fehler im Kampf gegen das Schwitzen. Denn nach der kalten Dusche fährt der Körper seine Temperatur hoch und man schwitzt unter Umständen noch mehr als vor der Dusche.
Lieber die gute alte Wechseldusche anwenden. Also warmes und kaltes Wasser abwechseln. Das bringt den Kreislauf in Schwung und kann auf Dauer die Schweißproduktion reduzieren.

Antenne MV Sport
Antenne MV Sport

#5 Regelmäßig Sport treiben

Durch regelmäßige Sporteinheiten, am besten Ausdauersport, gelingt es dem Körper zu lernen, dass er effizienter schwitzen kann. Zudem reduziert Sport eventuelles Übergewicht, wandelt Fett in Muskeln um und regt den Stoffwechsel an - beste Voraussetzungen für weniger Schweiß. Der darf dann eher beim Sport selbst fließen.

Es gibt aber auch Menschen, die unter einem krankhaften Schwitzen leiden, der so genannten Hyperhidrose. Hier können die Tipps zwar auch Abhilfe schaffen, langfristig müssen unter Umständen aber schwerere Geschütze aufgefahren und ein Arzt aufgesucht werden. Je nach Schwere sind hier Botoxbehandlungen an den Schweißdrüsen, das Absaugen der Schweißdrüsen oder aber Medikamente (Antihidrotika) notwendig.