Antenne MV Silvester 2020
Antenne MV Silvester 2020

Silvester 2020: Was ist erlaubt, was nicht?

Dieser Jahreswechsel wird wohl ganz anders als wir es gewohnt sind.

Viele können es kaum erwarten, dieses verrückte Jahr 2020 endlich zu verabschieden. Nichts wäre da passender, als dies mit einem großen Knall und einer ausgelassenen Party zu tun. Doch leider wird das aufgrund der weiterhin hohen Corona-Zahlen lange nicht möglich sein. Auch in der Silvesternacht müssen wir uns deshalb an ein paar Regeln halten, die wir hier noch einmal kurz zusammenfassen wollen.

Kontaktbeschränkungen = keine Partys

Zwar wurden die Kontaktbeschränkungen über die Weihnachtsfeiertage etwas gelockert, aber diese Ausnahme gilt mittlerweile nicht mehr. Deshalb dürfen sich auch am Silvesterabend und zum Neujahrsspaziergang nur maximal fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen. Davon ausgenommen sind Kinder bis 14 Jahren. Diese Kontaktbeschränkungen gelten sowohl für den privaten als auch für den öffentlichen Raum.

Zudem gilt in der Öffentlichkeit in der Silvesternacht ein Versammlungs- und Ansammlungsverbot.

Feuerwerk - ja oder nein?

Auf öffentlichen Plätzen und Straßen ist das Zünden von Pyrotechnik verboten. Zudem darf Feuerwerk auch nicht verkauft und gekauft werden. Sollte man dabei erwischt werden, drohen empfindliche Bußgelder von bis zu 1000 Euro.

Ausnahmen:

  1. Sollte noch Pyrotechnik aus dem Vorjahr vorhanden sein, darf dieses auf dem eigenen Grundstück gezündet werden. Aber: Manche Gemeinden verbieten auch das. Deshalb hier noch einmal genau auf Aushänge oder Mitteilungen achten.

  2. Vom Verbot ausgeschlossen sind Kleinstfeuerwerke der Kategorie F1 - Tischefeuerwerk, Wunderkerzen, Knallfrösche/-erbsen, kleine Wirbel etc.

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Torsten Renz jedoch dazu:

"Ich appelliere daher an die Bürgerinnen und Bürger in Mecklenburg-Vorpommern komplett auf das Abbrennen von Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Rücksicht nehmen und Verzicht üben war und ist das Gebot der Stunde. Wir sollten uns jetzt weiterhin darauf besinnen, einander zu helfen und zusammenzuhalten. Lassen Sie das Jahr 2020 ruhig ausklingen. Die Polizei wird gemeinsam mit den Ordnungsbehörden zum Jahreswechsel verstärkt für die Sicherheit aller präsent sein und die Einhaltung der Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern konsequent überwachen. Bitte halten Sie sich an die geltenden Regeln und geben sie Polizei und Feuerwehr keinen Anlass für einen Einsatz."

Alkohol - ja oder nein?

In der eigenen Wohnung oder auf dem privaten Grundstück ist es selbstverständlich erlaubt, Alkohol zu trinken. Ein Alkohol- und Ausschankverbot gilt lediglich für die Öffentlichkeit. Der Sekt oder Glühwein am Strand oder im Park ist also untersagt.

Tourismus - ja oder nein?

Wie immer gilt: Die Kernfamilie* darf besuchen und auch besucht werden. Ansonsten sind touristische Übernachtungen in Hotels und Ferienwohnungen über Silvester verboten. Auch Tagesausflüge sind für Menschen aus anderen Bundesländern untersagt.
Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns können sich jedoch innerhalb des Bundeslandes frei bewegen und Tagesausflüge unternehmen. Aber auch sie dürfen nicht in Hotels oder Ferienwohnungen übernachten und müssen sich an geltende Kontaktbeschränkungen halten.

*Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Lebensgefährten, Kinder, Eltern, Geschwister, Enkel, Urenkel, Großeltern, Urgroßeltern - in Begleitung von im gleichen Haushalt lebenden Ehegatten, eingetragenen Lebenspartnern, Lebensgefährten und Stiefkindern

Die vollständige Corona-Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommerns finden Sie hier: Corona-LVO

Titelbild: Valerii Apetroaiei via Getty Images