Antenne MV Kinderbetreuung Corona
Antenne MV Kinderbetreuung Corona

Kita, Notbetreuung, Einschulung: Das muss man wissen

Sozialministerin Stefanie Drese hat uns die wichtigsten Antworten zu Fragen rund um die Corona-Kinderbetreuung gegeben.

Eltern und Kinder stehen seit Beginn der Corona-Krise unter enormem Druck. Sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag stehen sie auf Abruf und die Kleinen verstehen die Welt nicht mehr. Dazu auch noch Heimunterricht, Homeoffice, vielleicht Kurzarbeit oder im schlimmsten Fall sogar der Verlust der Arbeitsstelle.

Besonders hart trifft es dabei Alleinerziehende und diejenigen, die sowieso schon auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Den Kindern fehlt zudem die Gemeinschaft Gleichaltriger, sie vermissen ihre Freunde und auch für das soziale Lernen ist diese Gemeinschaft eigentlich elementar.

Was können Eltern also in dieser Situation tun? Welche Ansprechpartner gibt es? Wer kann helfen und unterstützen? Gibt es konkrete Leistungsangebote für Familien, Kinder und Alleinerziehende? Fragen über Fragen, die sich unzählige Haushalte momentan stellen. Wir haben dazu mit Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese gesprochen und geben Ihnen hier einen Überblick über die aktuelle Lage zu Kitas, Kinderbetreuung und Co.

Sozialministerin Stefanie Drese im Gespräch

Hier verrät uns die Ministerin alles über neue Etappenziele und geplante Maßnahmen, um die Kinderbetreuung im Land so gut es geht zu gewährleisten.

00:00

Wann öffnen Kindertagesstätten wieder?

Bis auf Weiteres werden diese geschlossen bleiben und lediglich eine Notfallbetreuung anbieten. Diese können von Kindern in Anspruch genommen werden, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Diese Liste wurde mit Wirkung zum 27. April 2020 erweitert.

UPDATE: 

  • 11. Mai 2020: Tagesmütter und Tagesväter dürfen wieder bis zu fünf Kinder betreuen
  • 18. Mai 2020: Vorschulkinder dürfen wieder in die Betreuung
  • 25. Mai 2020: Alle Kinder sollen mindestens 3,5 Stunden am Tag wieder in die Kita oder Krippe gehen können

Übersicht über alle systemrelevanten Berufe

  • Medizinischer Gesundheits- und Pflegebereich
    • Krankenhäuser, Rettungsdienste, niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, medizinische Fachangestellte
    • Stationäre Pflegeeinrichtungen der Altenhilfe, ambulante Pflegedienste
    • Hebammen
    • Herstellung-, Prüfung- und Transport von Arzneimitteln, Medizinproduktherstellung, Hygieneartikeln oder Desinfektionsmitteln
    • Apotheken
    • veterinärmedizinische Notfallversorgung
    • Krankenkassen
    • andere Bereiche des medizinischen Gesundheits- und Pflegebereichs (z.B. Reinigung, Wäscherei, Essensversorgung und Verwaltung)
  • Staatliche Verwaltung
    • öffentliche Verwaltung & Justiz
    • Polizei, Bundeswehr, Zoll, Feuerwehr (Berufsfeuerwehr, Schwerpunktfeuerwehren und Werksfeuerwehren), Katastrophenschutz
    • Agentur für Arbeit und Jobcenter
    • Behörden des Arbeits-, Gesundheits- und Verbraucherschutzes
    • Straßenmeistereien und Straßenbetriebe
    • Finanzverwaltung
    • Hochschulen und sonstige wissenschaftliche Einrichtungen
    • Regierung und Parlament
  • Justiz
    • Justizeinrichtungen
    • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
    • Justiz-, Maßregel-, Abschiebungshaftvollzugsdienst
  • Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Krisen- und Konfliktberatung
    • Sicherstellung der Förderung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, der notwendigen Betreuung in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung,
    • notwendige Hilfe- und Schutzangebote der Kinder- und Jugendhilfe sowie Hilfe- und Schutzangebote für weitere schutzbedürftige Personen
    • Schwangerschaftskonfliktberatung, Beratungspersonal des Frauen- und Kinderschutzes sowie sozialer Kriseninterventionseinrichtungen
  • Lebensmittelversorgung
    • Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und -verarbeitung, Lebensmittelhandel
    • Zulieferung und Logistik für Lebensmittel
  • Öffentliche Daseinsvorsorge
    • Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben
    • Strom-, Gas-, Wasser-, Fernwärme-, Kraftstoffversorgung, Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung
    • Informationstechnik und Telekommunikation (Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze und der Kommunikationsinfrastruktur)
    • Finanz- und Versicherungswesen (Bargeldversorgung, Zahlungsverkehr, Kreditvergabe, Versicherungsdienstleistungen),
    • Öffentlicher Personennah- und Personenfern- sowie Güterverkehr, Flug- und Schiffsverkehr
    • Post- und Paketzustelldienste
    • Bestattungsunternehmen
    • Reinigungsdienste für die kritische Infrastruktur
    • Medien (Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation)

Wer entscheidet, ob man eine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen darf?

Die Jugendämter. Allerdings können diese die Entscheidungsbefugnis auf die Kindertageseinrichtungen übertragen. Eltern sollten sich also am besten an die Leitung ihrer Kita wenden.

Was ist mit Kindern von Eltern, die nicht in systemrelevanten Berufen arbeiten?

Hier kann nur von Fall zu Fall entschieden werden. Es gibt Ausnahmen für Härtefälle, wenn zum Beispiel eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. In begründeten Einzelfällen auch für Kinder aus stationären und teilstationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Was ist mit Alleinerziehenden?

Seit dem 17. April 2020 haben auch Alleinerziehende Anspruch auf eine Notfallbetreuung, wenn sie in systemrelevanten Berufen arbeiten. Eine Notfallbetreuung ist aber auch möglich, wenn die Betreuung der Kinder während des Homeoffice aufgrund des Alters der Kinder oder der Tätigkeit selbst nicht mehr zumutbar ist

Sozialministerin Stefanie Drese
Sozialministerin Stefanie Drese

Welche Nachweise benötigt man für eine Notfallbetreuung?

Zum Einen müssen die Eltern eine schriftliche Erklärung abgeben, warum eine private Kinderbetreuung nicht möglich ist. Zum Anderen ist eine Erklärung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit notwendig. Erforderliche Formulare zu diesen Zwecken gibt es beim zuständigen Jugendamt oder in der Kita selbst.

Wie viele Kinder dürfen maximal in einer Gruppe betreut werden?

Maximal 10, im besten Fall aber nur 5. Im Vordergrund muss der Schutz der Erzieher und Erzieherinnen stehen. Ein ausführliches Hygienekonzept dazu wird momentan noch erarbeitet. Denn es ist jedem bewusst, dass sich besonders kleine Kinder nicht an strenge Abstandsregeln halten können. Zudem dürfen sich die Gruppen nicht mischen, um die Infektionsketten nachvollziehen zu können. Außerdem soll so oft es geht draußen gespielt werden.

Wie sieht es mit dem Schutz von Erziehern und Erzieherinnen aus?

Dieser steht an oberster Stelle. Heißt: Sollten diese zur Risikogruppe gehören, dürfen diese selbstverständlich nicht gezwungen werden zu arbeiten.

Was ist mit der Mittagsverpflegung für bedürftige Kinder?

Es war ein viel diskutiertes Thema in den letzten Wochen: Was geschieht mit der Mittagsversorgung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes? Denn die sieht gesetzlich eigentlich vor, dass die Mittagsverpflegung gemeinschaftlich erfolgen muss. Dass das aber momentan nicht möglich ist, ist logisch. Deswegen hatte sich Stefanie Drese vor einigen Tagen an den Bundessozialminister Hubertus Heil gewandt. Nun steht fest: Befristet bis zum 30. Juni 2020 darf das Schulmittagessen durch die Anbieter zu den betroffenen Familien ausgeliefert werden.

 

Was ist mit Einschulungen und Vorschule?

Momentan wird davon ausgegangen, dass Einschulungen bei uns im Land stattfinden werden. Genaue Entscheidungen dazu gibt es aber noch nicht. Ähnliches gilt für die Vorschule. Auch hier wird beraten, ob und wie man den Kindern eine Einführung vor der Einschulung zukommen lassen kann.

 

Wohin können sich Eltern wenden, wenn sie überlastet sind?

Dass diese Situation momentan für viele Eltern nur schwer zu ertragen ist, ist jedem bewusst. Auch, dass es Situationen gibt, in denen man mal nicht weiter weiß. Für genau diese Momente hat der Kinderschutzbund ein "Elternstresstelefon" eingerichtet, die von Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr unter folgender Nummer erreichbar ist: 03854791570