Antenne MV Teaser Bußgelder
Antenne MV Teaser Bußgelder

Zu schnell & falsch parken: Die neuen Bußgelder

Ab dem 28. April 2020 gilt ein neuer Bußgeldkatalog für Verstöße im Straßenverkehr.

Hier mal ein paar km/h zu schnell, dort mal fix im Halteverbot stehen - das kann ab dem 28. April 2020 deutlich teurer werden. Denn dann gibt es dank einer Novelle der Straßenverkehrsordnung höhere Bußgelder für diese und andere Verstöße. Hinzu kommen außerdem auch eine ganze Reihe neuer Verkehrsschilder. Wir haben hier für Sie einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

 # Zu schnell fahren

  • Innerorts:
    • ab 16 km/h über der vorgeschriebenen Geschwindigkeit winken ein Punkt in Flensburg und 70 Euro Bußgeld
    • ab 21 km/h drüber bereits ein bis zwei Punkte, 80 bis 680 Euro Bußgeld sowie einen bis drei Monate Fahrverbot
  • Außerorts:
    • ab 16 km/h über der Höchstgeschwindigkeit gibt es einen Punkt in Flensburg und 70 Euro Bußgeld
    • ab 26 km/h zu schnell gibt es einen bis zwei Punkte, einen Monat Fahrverbot und Bußgelder von bis zu 600 Euro

# Falsch parken/ halten

  • für das Knöllchen werden statt 15 Euro nun 25 Euro fällig
  • Parken in zweiter Reihe und gleichzeitiger Behinderung (von Radwegen) kostet 80 Euro und einen Punkt in Flensburg
  • Parken auf dem Geh- oder Radweg oder in Fußgängerzonen bringt 55 Euro Bußgeld
  • unberechtigtes Parken auf einem Schwerbehindertenparkplatz hat ein Bußgeld von 55 Euro zur Folge
  • das Blockieren von Ladeplätzen für E-Autos kostet 55 Euro
  • wer in zweiter Reihe hält muss 55 Euro zahlen, wer dabei gleichzeitig noch für eine Behinderung sorgt, bekommt ein Bußgeld von 70 Euro aufgedrückt

# Rettungsgasse

  • 200 Euro Bußgeld werden fällig, wenn man keine Rettungsgasse bildet. Dazu kommen noch zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot
  • Mindestens 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot erhält man, wenn man durch eine Rettungsgasse fährt

# Weiteres

  • unnötiges Hin- und Herfahren, vermeidbare Abgasbelästigung und/ oder das Verursachen unnötigen Lärms kosten zwischen 20 und 100 Euro
  • KFZ, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen, müssen innerorts beim Abbiegen Schrittgeschwindigkeit (4 bis maximal 11 km/h) fahren. Ein Verstoß zieht ein Bußgeld von 70 Euro sowie einen Punkt in Flensburg nach sich

 

Fußgänger, Radfahrer und Fahrer von Elektrokleinstfahrzeugen dürfen sich hingegen über diese Neuregelungen freuen. Denn der "ausreichende Sicherheitsabstand", den Fahrzeuge bisher einzuhalten hatten, wird nun klar definiert. Demnach muss innerorts ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden, außerorts sind zwei Meter vorgeschrieben.

Zudem wird explizit klar gestellt, dass das Nebeneinanderfahren von Radfahrern NICHT verboten ist. Es sei denn, es werden andere Verkehrsteilnehmer dadurch behindert

Neue Verkehrszeichen treten in Kraft

Zusätzlich zu den Neuerungen im Bußgeldkatalog müssen sich Verkehrsteilnehmer auch an neue Verkehrsschilder gewöhnen. Diese finden sich vor allem auf Radschnellwegen und in Fahrradzonen. Aber auch für die immer beliebter werdenden Lastenräder und Carsharing-Autos  gibt es neue Schilder.

Antenne MV Grünpfeil Fahrrad
Antenne MV Grünpfeil Fahrrad

Grünpfeil für Fahrradfahrer

Autofahrern ist er bekannt: der grüne Pfeil. Sieht man diesen an Ampeln, ist es erlaubt, trotz rotem Signal rechts abzubiegen. Jetzt gibt es diesen Grünpfeil auch für Fahrradfahrer. Eine Regelung, die von diesen schon lange Zeit eingefordert wurde.

Antenne MV Fahrradzone
Antenne MV Fahrradzone

Fahrradzonen

Ab sofort ist es möglich, dass Kommunen so genannte Fahrradzonen einrichten können, die den Tempo-30-Zohnen ähneln und sich vom Regelwerk an den Fahrradstraßen orientieren. Es gilt also Tempo 30, Räder haben grundsätzlich Vorrang und Fahrradfahrer dürfen hier nebeneinander fahren. Erlaubt sind diese Zonen auch für E-Roller.

Antenne MV Lastenfahrräder
Antenne MV Lastenfahrräder

Lastenfahrräder

Mit diesem neu kreierten Sinnbild können Parkflächen und Ladezonen für Lastenfahrräder gekennzeichnet werden.

Antenne MV Radschnellwege
Antenne MV Radschnellwege

Radschnellwege

Mit diesem neuen Verkehrszeichen ist es möglich, Radschnellwege auch unabhängig von der Beschaffenheit der Fahrbahn zu kennzeichnen. Denn bisher wurden diese "Autobahnen für Radfahrer" nur durch Zeichen auf der Fahrbahn hervorgehoben. Das war allerdings auf sandigen Wegen oder Schotterstraßen nicht immer möglich.

Antenne MV Überholverbot für zweispurige Fahrzeuge
Antenne MV Überholverbot für zweispurige Fahrzeuge

Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen

Ein Schild, das wir in besonders engen Straßen wohl bald öfter finden werden. Es zeigt nämlich ein „Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen“ an. Heißt: Fahrräder und Mopeds/Motorräder dürfen sich gegenseitig überholen, Autos dürfen hier allerdings nicht überholen.

Antenne MV Carsharing-Piktogramm
Antenne MV Carsharing-Piktogramm

Carsharing-Piktogramm

Dieses Piktogramm wurde vom Verkehrsministerium kreiert, um in Zukunft spezielle Carsharing-Parkplätze kennzeichnen zu können.

Antenne MV Carsharing-Plakette
Antenne MV Carsharing-Plakette

Carsharing-Plakette

Eine Plakette, die sichtbar an der Windschutzscheibe von Carsharing-Autos angebracht werden muss.

 

Antenne MV Mehrfachbesetzter Personenkraftwagen
Antenne MV Mehrfachbesetzter Personenkraftwagen

Mehrfachbesetzter Personenkraftwagen

Autos, in denen mindestens drei Menschen sitzen oder Fahrgemeinschaften, könnten durch dieses Schild "freie Fahrt" zum Beispiel auf Busspuren erhalten.