Nachrichten
News_Telefon01
News_Telefon01

Info-Telefon zu Vogelgrippe

Art
Regionale Nachrichten
Datum
Die Vogelgrippe breitet sich offenbar rasend schnell aus. Der aktuelle Erreger H5N8 gilt als äußerst aggressiv. Für Geflügelhalter ist die Lage angespannt. Verbraucher, die gerne Geflügel und Eier essen, müssen sich aber keine Sorgen machen.

Wegen Verdacht auf Vogelgrippe in einem kleineren Nutztierbestand im Kreis Vorpommern-Greifswald sind dort alle 60 Hühner und Enten vorsorglich getötet worden. Auch bei den toten Wildvögeln von Hohen Viecheln hat sich der Verdacht auf H5N8 inzwischen bestätigt. In einigen Teilen des Landes sind inzwischen Sperrbezirke mit weitreichenden Vorsichtsmaßnahmen eingerichtet.

Geflügelhalter müssen ihre Tiere spätestens ab Montag so halten, dass ein Kontakt mit Wildvögeln nicht möglich ist. Private Halter, die ihre Tiere noch nicht gemeldet haben, müssen das unverzüglich nachholen. Verendete Tiere müssen angezeigt werden.
Das Landwirtschaftsministerium hat ein Info-Telefon eingerichtet, es ist auch am Wochenende von 9 bis 14 Uhr besetzt, die Nummer lautet 0385 - 588 6066. 

Für Verbraucher besteht kein Grund, auf Geflügelfleisch oder Eier aus MV zu verzichten. Ganz im Gegenteil: Das würde die Betriebe und Höfe noch härter treffen.