Nachrichten
Polizei
Polizei

Graffiti-Sprayer aus Rostock verraten sich selbst

Art
Regionale Nachrichten
Datum
Zwei mutmaßliche Graffiti-Sprayer haben sich auf dem Hauptbahnhof in Rostock wohl selbst verraten. Die beiden 20-jährigen sollen einen Regionalexpress mit einem riesigen Schriftzug beschmiert haben.

Der Zugführer hatte das Geschmiere kruz vor der Abfahrt aus Schwerin bemerkt und die Polizei verständigt. Bei der Ankunft des Zuges in Rostock machten die beiden 20-jährigen Tatverdächtigen dann Fotos von dem Werk, so wurde die Polizei auf sie aufmerksam. Da sie an Händen und Kleidung Sprühfarbe hatten, nahmen die Beamten die Männer vorläufig fest.